Montag, 30. April 2012

Die Bären-Küche


Bärenfreude bei den 3-Hauben Köchen Josef und Seppi Trippolt !
Ihr Kochbuch "Die Bären Küche" wurde mit dem Österreichischen Kochbuchpreis
"PRIX PRATO 2012" ausgezeichnet.


Bärenfreude bei Familie Trippolt in Bad St. Leonhard! Ihr Kochbuch „Die Bären-Küche“ wurde mit dem PRIX PRATO 2012 ausgezeichnet. Und zwar in der Kategorie bestes „Koch/Autoren-Kochbuch“. Spannend: Unter allen eingereichten Büchern bekam das Kochbuch der 3-Hauben-Köche aus dem Lavanttal am meisten Punkte. Der Preis wurde am 27. April im Zuge der Kochbuchmesse in Graz übergeben. 


Silvia Trippolt-Maderbacher, Autorin des Kochbuches, über ihr Werk: „Ich habe als Familienmitglied die Geschichte der Bären-Köche von innen heraus schreiben können.“ Deshalb spüre man auch deren ungebremste Leidenschaft für das Kochen, die Freude an der Arbeit, die Nähe zum Gast, die Perfektion im Tun sowie deren herzliches Wesen als Lavanttaler. Für den Senior-Bären Josef Trippolt, bedeutet das Kochbuch schon so etwas wie ein Lebenswerk: „Der Gewinn des Prix Prato zeigt eine unglaubliche Wertschätzung für unsere Arbeit, unser Schaffen und unser Restaurant. Großartig!“ Seit Jahren, ja wenn nicht Jahrzehnten haben Gäste und Freunde nach einem eigenen Kochbuch gerufen.


 Spitzenkoch Seppi Trippolt junior: „Aber seien wir ehrlich: Kochbücher gibt es wie Sand am Meer. Wir wollten unbedingt etwas Einzigartiges machen. So wie es die Bären-Küche es eigentlich auch ist. Die Anerkennung des Prix Prato zeigt, dass dies uns gelungen ist.“

„Die Bärenküche“
Das Beste von Josef und Josef Trippolt
Mit Fotos von Ernst Peter Prokop
224 Seiten, 29,95 Euro exkl. Versandkosten
Zu bestellen unter office@zumbaeren.at (sehr gerne mit Widmung!) 
oder unter Tel. (0 43 50) 22 57 bzw. (0664) 44 55 288
Mehr auf der "Bärenwebseite" : http://www.zumbaeren.at/

Sonntag, 29. April 2012

8 jahr - die bar


Die Bar - Prisse in Bad St. Leonhard hat sich seit ihrer Eröffnung vor mittlerweile 8 Jahren als Szene- Lokal im Lavanttal einen Namen gemacht . Mussten Jugendliche aus Bad St. Leonhard seinerzeit am Wochenende zum Fortgehen auspendeln , so kommen jetzt viele aus dem Bezirk Wolfsberg und der benachbarten Steiermark ins obere Lavanttal. Vergangenen Samstag lud BAR-Chef Gottfried Morolz und sein Team zur großen Geburtstagsparty. Für die zahlreichen Gäste wurde auch der Innenhof geöffnet - so bot die Lokalität genug Platz und einer Feier bis in die frühen Morgenstunden stand nichts im Weg . 








Martin Samwald  kam trotz Niederlage mit dem SV Bad St. Leonhard  gut gelaunt zur Party in "die bar"
























Andreas Mellunig , Stammgast aus Bad St. Leonhard






Gerhard Karner , Kameradschaftsführer der Stadtfeuerwehr , war auch Gast bei der Geburtstagsparty der Prisse Bar in Bad St. Leonhard

Gottfried Morolz freute sich über zahlreiche Gäste bzw. Gratulanten

Neuer Look für die Bambis

Den Bambis , langjähriger Fanclub des SV Bad St. Leonhard , wurde anlässlich des Lavanttal Derbys zwischen Bad St. Leonhard und Eitweg ein einheitliches Erscheinungsbild verpasst . Herbert Schatz , Obmann der Bambis , konnte dafür namhafte Sponsoren aus Bad St. Leonhard gewinnen .


Gemeinsam mit den Sponsoren präsentierte Herbert Schatz mit seinen Bambis ihre neuen Hemden

v.l. Christian Dürnberger von Generali Versicherung , Gerhard Burckhart vom Gasthaus "da Weiss" , Fußpflege und Nagelstudio Sonja Maier-Streicher , Walter Pfennich , Badido - Dieter Dohr und Bambis Obmann Herbert Schatz


Sponsoren :
Generali Versicherungen
Gerhard und Ivi Burckhart
Fußpflege und Nagelstudio Sonja Maier-Streicher
Restaurant Cafe Badido


Trotz der Derbyniederlage gegen Eitweg werden die Bambis ihren SV Bad St. Leonhard auch beim Auswärtsspiel in Preitenegg wieder lautstark unterstützen 


Eitweg schägt den Tabellenführer


Nach 15 Spielen ohne Niederlage verlor der SV Bad St. Leonhard das Heimspiel gegen den SV Eitweg . 


Vom Tabellenführer haben sich die rund 300 Zuseher am Leonharder Sportplatz sicher mehr erwartet . Schon von Beginn an machten die Gäste aus Eitweg mehr für das Spiel und wurden schon  nach 11 Minuten mit der verdienten Führung belohnt . Bei einer der seltenen Offensivaktionen der Heimischen wurde kurz vor der Pause den Leonhardern ein Elfmeter zugesprochen , den Christian Ragger zum 1:1 Pauenstand verwerten konnte . Wenig berauschend auch die 2. Halbzeit in der sich auch die Leistung des Schiedsrichters dem Spiel anpasste . Als jeder schon mit einem Unentschieden rechnete , erzielte Daniel Spinotti den nicht unverdienten Siegestreffer für Eitweg . Pech für Bad St. Leonhard , dass der schwache Schiedsrichter ein klares Handspiel eines Eitwegers vor dem 1:2 übersah .


Kommenden Dienstag bestreitet der SV Bad St. Leonhard auswärts gegen Preitenegg das nächste Lavanttal Derby . Es bedarf einer klaren Leistungssteigerung des Titelanwärters aus Bad St. Leonhard , wenn man gegen die beste Heimmannschaft der 2. Klasse D bestehen möchte . Auswärts konnten die Preitenegger auch im Sonntag Spiel gegen Klopeiner See nicht überzeugen , sie verloren mit 4:1 .




Sommerliche Temperaturen sorgten für eine tolle Zuschauerkulisse 

































Ergebnisse der 20. Runde in der 2. Klasse D

DSG Ferlach - SC Diex   1:1
Bad St. Leonhard - SV Eitweg 1:2
Frantschach - SAK Am. 1:2
ASKÖ Gurnitz - SV Maria Rojach 2:1
Klopeiner See - TSV Preitenegg 4:1
SV Waisenberg - TSV Grafenstein 1:6
SV Haimburg - SV Tainach 2:3



.

.
.

:)

:)
:)
Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft