Sonntag, 31. März 2013

Derby in St. Margarethen

Mit dem Auswärtsspiel gegen St. Margarethen startete der SV Bad St. Leonhard am Karsamstag ins Jahr 2013 .
 
 
Mit dabei auch diesmal wieder der SVL Fanclub . Die mehr als 20 Personen reisten mit dem Busunternehmen Sorger an , um ihre Mannschaft gegen den klaren Favoriten und Tabellenführer der 1. Klasse D lautstark zu unterstützen
 





 
Ohne den gesperrten Torjäger Mario Freitag wollte der SV Bad St. Leonhard die klare Niederlage im Heimspiel vergessen machen . Dieses Vorhaben erlitt aber nach wenigen Minuten schon einen herben Dämpfer .








 
Beim ersten Angriff der Heimischen kam SVL Goalie Liebminger gegen Alexander Brunner vom ASV St. Margarethen zu spät . Der Abpraller landete glücklich im Tor der Gäste .

 
Ein herber Rückschlag schon zu Beginn für Bernhard Fritzl und sein Team , das als Aufsteiger aus der 2. Klasse den aktuell 3. Platz in der Tabelle einnimmt .


 
Goalie Liebminger , der sich beim Zweikampf gegen Brunner verletzte , konnte weiterspielen .





 
Wer aber dachte , dass der Tabellenführer nachsetzen und den Leonhardern ein weiteres Mal eine klare Niederlage zufügen würde , irrte gewaltig .


 
Nach knapp 15 Minuten bezwang der leicht angeschlagene Martin Samwald mit einem sehenswerten Heber Bernhard Weisshaupt im Tor von St. Margarethen - 1:1






 
Durch konsequentes Zweikampfverhalten der Gäste aus Bad St. Leonhard waren Angriffe der Heimischen Mangelware . Die wenigen Bälle auf das Tor des SVL hielt Goalie Liebminger bravourös .







 
Nach 20 Minuten die Führung für die Mannschaft von Bernhard Fritzl durch einen sehenswerten Freistoß von Christian Ragger von der Strafraumgrenze . ( Video folgt )



 
Wenig Fingerspitzengefühl zeigte noch in Halbzeit 1 der als sehr talentiert bezeichnete Schiedsrichter . Nach einer Beleidigung von Leonhards Herbert Theuermann ( ein vermeintliches Foul im St. Margarethen Strafraum an ihm wurde nicht gewertet ) zeigte er ihm sofort die Rote Karte . 



 
Die ersten 25 Minuten in der 2. Halbzeit spielte der Tabellenführer die Leonharder regelrecht an die Wand . Der drückenden Überlegenheit von St. Margarethen folgten das 2:2 und 3:2 durch Patrick Schlacher , dem Leonharder im Dress des ASV St. Margarethen .


 
Mit der Einwechslung von Wolfgang Bauer kam wieder mehr Offensivdrang in das Spiel des SV Bad St. Leonhard .

 
Für Daniel Scharf setzte es , nach zwei Fouls innerhalb weniger Minuten an Wolfgang Bauer , die Rote Karte . Nach dieser wiederum harten Schiedsrichterentscheidung beherrschte der SVL wieder das Spielgeschehen .

 
Nach 75 Minuten landete ein Schuss von Bauer aus 16 Meter im Tor . Obwohl vor Spielbeginn das Tornetz vom Schiedsrichterteam kontrolliert werden muss , verwehrte der Schiedsrichter die Anerkennung des Treffers , da der Ball angeblich durch ein Loch den Weg ins Tor durch das Außennetz gefunden haben soll .

 
Den verdienten Ausgleich erzielte schließlich Markus Steinkellner nach 85 Minuten .



 
Trainerteam , Mannschaft und Fans freuten sich über den errungene Punkt in St. Margarethen , der den SVL vorläufig auf Platz 2 ( Relegationsplatz für den möglichen Aufstieg in die Unterliga Ost ) bringt .



 
Mit den tollen Leistungen beider Mannschaften konnte der eingeteilte Schiedsrichter dieses Mal bei weitem nicht mithalten . Neben einigen nicht nachvollziehbaren Entscheidungen war der Spielleiter nicht in der Lage einen korrekten Spielbericht abzugeben . Laut Spielbericht ( zum Spielbericht ) hat z.B. Martin Samwald kein Tor erzielt und Wolfgang Bauer nie das Spielfeld betreten .



.

.
.

:)

:)
:)
Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft