BEACHVOLLEYBALL BAD ST. LEONHARD

BEACHVOLLEYBALL BAD ST. LEONHARD
TURNIERREGELN OBEN AUF DER SEITE DES FREIZEITCLUB !!! Turnier am 5. August ab 9 Uhr, Freizeitanlage

Mittwoch, 27. Mai 2015

Brand in Bad St. Leonhard


In den Nachmittagsstunden des 27.05.2015 brach in der Sauna eines 67 jährigen Pensionisten in Bad St. Leonhard aufgrund eines elektrischen Defektes ein Brand aus. Der Kellerbereich des Wohnhauses, indem sich die Sauna befindet, und die sich darin befindlichen Gegenstände wurden zum Teil zur Gänze zerstört. Die sich zum Zeitpunkt des Brandes im Haus befindlichen Personen wurden durch den dortigen Rauchmelder auf das Brandgeschehen aufmerksam. Der Schaden wird laut ersten Schätzungen mit mehreren tausend Euro beziffert.
 
(quelle: presseaussendung lpd kärnten) 
 
 

Montag, 25. Mai 2015

Maiandacht beim Kreuzhübler


Am Pfingstsonntag fand die Maiandacht beim Kreuzhübler am Kalchberg statt . Gestaltet wurde die Maiandacht , zu der die Leonharder Bevölkerung sehr zahlreich erschien , von Stadtpfarrer Walter Oberguggenberger . Für die gesangliche Umrahmung des Wortgottesdienst sorgte der MGV Bad St. Leonhard . Anschließend gab es von Familie Pfennich , für alle die an der Maiandacht teilnahmen , eine kleine Stärkung .


 






Hubert Pfennich und seine Familie freuten sich auch heuer wieder über viele Teilnehmer an der traditionellen Maiandacht beim Hüblerkreuz


 






  



Strandfest in Burg mit JAMROCK

 
Ganz im Süden des Burgenlandes liegt ein Gebiet, dessen wellige Hügel und steile Hänge mit Reben bepflanzt sind .


 Das Südburgenland ist das kleinste Weinbaugebiet im Burgenland und erstreckt sich von Rechnitz im Norden bis weit in den Jennersdorfer Bezirk hinein in den Süden. Die kleine Rebfläche von etwa 450 Hektar machen das Südburgenland zu einem der kleinsten Weinbaugebiete Österreichs.


Für mich keine völlig unbekannte Gegend , da ich vor Jahren für einige Wochen dort meinen Assistenzeinsatz beim Bundesheer versehen habe . Mittlerweile sind Soldaten in den Dörfern des Burgenlandes längst Geschichte , denn der Einsatz an der Grenze endete im Jahr 2011 nach 21 Jahren .


Grund für den Ausflug ins schöne Burgenland war aber nicht nur um Erinnerungen an vergangene Zeiten zu wecken , sondern das bekannte Strandfest der Feuerwehr Burg am Badesee Burg . Ein richtiges Natur Badeparadies am Fuße des Eisenberges .



Verlassen zeigt sich das ehem. Camp des Assistenzzug in Schandorf






 Am Abend war es dann schließlich soweit ! Mit Thomas und Petra , bei denen wir uns für die tolle Unterkunft bedanken möchten , sowie Lisa (unsere nette Gastgeberin) , Katharina und Marion  gings zum Strandfest . Für beste Stimmung sorgte dort die Band "JAMROCK". Eine Musikgruppe die leider vorwiegend nur im Burgenland ihre Auftritte absolviert und somit uns Kärntnern eher unbekannt ist.


 Hier noch ein paar Bilder vom Fest , das am Sonntag mit einem Frühschoppen seinen Abschluß fand . Eine Veranstaltung die man einfach besuchen muß , am besten gleich im nächsten Jahr ;)





 Songcontest 0 points - Strandfest 12 points


Samstag, 23. Mai 2015

1. Maibaum im Feistritzgraben


Einem Geburtstagsspiel ist es zu verdanken , dass der Feistritzgraben heuer erstmals einen Maibaum präsentieren kann . Bereitgestellt wurde er von Herbert Schatz und seinem Team . Sehr erfreut war das damalige Geburtstagskind Gerhard Karner , der sich über einen sehr lustigen Nachmittag beim Aufstellen des Maibaums freuen durfte . Ein recht herzliches Dankeschön von ihm geht natürlich an alle Helfer .


Donnerstag, 21. Mai 2015

Großartiger Erfolg für die Manufaktur Müller aus Bad St. Leonhard


Großartiger Erfolg für die Manufaktur Müller bei der diesjährigen Landesobstprämierung !
„Wir sind Schnapsbrenner und Essigbrauer aus Liebe und Leidenschaft. Überlieferte Traditionen in Verbindung mit modernster Arbeitsweise helfen uns natürliche und hochwertige Lebens- und Genussmittel zu schaffen.“ Was für Herbert Müller als Hobby begann wird inzwischen im Nebenerwerb betrieben.
Für die Selbstkontrolle ist es für ihn wichtig sich nicht nur auf die eigene Nase zu verlassen, sondern sich auch den Juroren und Bewerten bei den Verkostungen zu stellen. So konnte die kleine aber feine Manufaktur aus Bad St. Leonhard bei der diesjährigen Landesverkostung des Kärntner Obstbauverbandes insgesamt 5x Gold, 2x Silber und 1x Bronze erreichen. 

Im Einzelnen waren es folgende Ergebnisse:
 
Gold für:
„Zirbengeist“
„Tresterbrand vom Gelber Muskateller“
„Lavanttaler Gin“
„Tomatenessig“
„Bieressig“


Silber für:
„Apfel Balsamico Essig“
„Hollunderblütenessig“

Bronze für:
„Kirschenbrand“


„Die Teilnahme bei den Prämierungen ist ein wichtiger Baustein für allerhöchste Qualität. Neben dem Laborergebnis steht den Teilnehmern auch die verbale Beurteilung der Verkosterjury zur Verfügung. Diese ermöglicht es die eigenen Produkte selbstkritisch zu hinterfragen. Wird ein bzw. mehrere Spitzenplätze erreicht , zeigt es mir den Produzenten das sie am richtigen Weg sind. "Das wir in diesem Jahr, nach den Auszeichnungen der vergangenen Jahre bei der Landesbewertung, bei der Alpe Adria Verkostung und bei der Messe Wieselburg , einen so großen Erfolg verbuchen konnten , macht mich sehr stolz “ , freut sich Herbert Müller


"…dem Genuss gewidmet" steht wofür ihre ganze Leidenschaft in der Obstverarbeitung "brennt". Das Besondere an seinen Edelbränden ist die Vielfalt und Ausdrucksstärke der Aromen. Die Einzigartigkeit, die Intensität und die gesamte Aromafülle jeder Frucht von der Maische über die Brennerei bis in die Flasche zu bringen, ist sein Ziel!
Ein besonders spannendes Betätigungsfeld der kleinen Leonharder Manufaktur ist die Essigerzeugung. So werden im „Oberen Tal“ zwölf verschiedene Sorten Essig erzeugt. Oberstes Ziel in der Essigerzeugung ist es, aus hochwertigen Rohstoffen charaktervolle Produkte zu erzeugen. Es werden ausschließlich perfekt gereifte Früchte aus der Streuobstwiese oder dem Hausgarten verarbeitet. Als reines Naturprodukt werden die Essige über Buchenholz vergoren und bis zur vollen Reifung in Holz- oder Edelstahlfässern gelagert.
Zur Spezialität des Betriebes hat sich der „Apfel Balsamico Essig“ gemausert. Der mehrfach ausgezeichnete Essig wird aus heimischem Obst hergestellt und in Eichenholzfässern gereift. Er wird nicht gefärbt und ohne Zusatz von Aromen oder Konservierungsmitteln abgefüllt.

Leonharder Blogspot gratuliert der Manufaktur Müller zum großartigen Abschneiden bei der Landesobstprämierung !!!

Erhalten können sie die Produkte „Ab Hof“ in Bad St. Leonhard, im „Genussladen Obdach“ , der „Greislerei im Schloss Farrach“, im „Cafino Wolfsberg“ und im „Cafe Belveder- Stift St. Paul“
Es gibt auch die Möglichkeit die Produkte bei einer Degustation im Verkostraum in Bad St. Leonhard kennen zu lernen. Um Voranmeldung unter 0664 11 37 183 wird gebeten.

Mittwoch, 20. Mai 2015

Einbruch in Leonharder Mehrparteienwohnhaus


Bisher unbekannte Täter drangen am 20.05.2015 in der Zeit zwischen 07:30 und 14:00 Uhr in einem Mehrparteienwohnhaus in Bad St. Leonhard durch Abdrehen des Schlosszylinders in die Wohnung eines 52-jährigen Elektrikers ein. Dort durchsuchten sie alle Räume und erbeuteten dabei Bargeld in der Höhe von mehreren hundert Euro sowie Schmuck mit derzeit unbekanntem Wert.

(@lpd kärnten)

Dienstag, 19. Mai 2015

Termine

 
Trommeln mit Paulos! 23.Mai 9.00 -12.00 Uhr Turnsaal der VS Bad St Leonhard.

Wie immer ist jeder ♡ Lich willkommen! www.trommelkreis.at




STADTPOKALTURNIER ABGESAGT !!!

weitere Veranstaltungshinweise bitte an leonharder.blogspot@gmx.at oder eine PN auf Facebook 

Montag, 18. Mai 2015

3400 Masthühner verendet


Am 18.05., nachmittags, brach im Wirtschaftsgebäude eines 33-jährigen Mannes in der Gemeinde St. Andrä im Lavanttal aus bisher unbekannter Ursache ein Brand aus. Durch den Brand wurde das Altstallgebäude in welchem 3400 Masthühner gehalten wurden total zerstört. Die Hühner verendeten im Gebäude und konnten nicht gerettet werden.
Die insgesamt 7 FF der Umgebung konnten den Brand löschen und ein Übergreifen der Flammen auf ein angebautes Stallgebäude verhindern.
Die Höhe des entstandenen Schadens ist derzeit nicht bekannt. Die Erhebungen zur Klärung der Brandursache sind noch nicht abgeschlossen und werden am 19.05. durch das Landeskriminalamt Kärnten geführt.


(Presseaussendung LPD Kärnten)

Samstag, 16. Mai 2015

Maximilian Valverde - Kärntner Landesmeister mit der Aich Dob U11


 Beim Landesfinale der Kärntner Volleyballmeisterschaften in der Altersklasse U11 waren die Burschen des SK Posojilnica Aich/Dob eine Klasse für sich.
Maximilian Valverde aus Bad St. Leonhard und Jacob Kitzinger aus Bleiburg
wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen souverän alle Spiele.
Unterstützt wurden sie von Lukas Mozina, einem zu den jüngsten
Nachwuchstalenten zählenden Spieler des Vereins.
Für die Jungs geht es im Juni nach Graz, wo sie als Kärntner Landesmeister
bei den Bundesmeisterschaften teilnehmen werden.
 Bild von links: Lukas Mozina, Maximilian Valverde, Jacob Kitzinger

Die jüngsten Talente des Vereins v. l. Gutschi Manuel, Lukas Mozina, Jonas Mozina und Lukas Writz mit ihren Trainern Nejc Pusnik und Trixi Brunner und Sportdirektor Martin Micheu

 Nicht geschmälert werden darf auch die starke Leistung der Jüngsten des Vereins . In ihrer ersten Saison haben Jonas Mozina , Lukas Writz und Manuel Gutschi als Drittplatzierter des Finales einen Stockerlplatz erreicht

.

.
.

:)

:)
:)
Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft