Donnerstag, 6. Juli 2017

3. PLATZ FÜR DIE U9 DES SV BAD ST. LEONHARD


Das Finalturnier der U9 Gruppensieger des Kärntner Fußballverband fand heuer auf der Sportanlage in Bad St. Leonhard statt. Unter ihnen war auch die Nachwuchs des SV Bad St. Leonhard unter dem Trainergespann Günther Karner und Egon Dorner. Eine beeindruckende Leistung, wenn man bedenkt dass über 60 Mannschaften in den Gruppen der U9 teilnahmen. Die weiteren Mannschaften waren die Spielgemeinschaft FC Lendorf/Baldramsdorf/FC Lurnfeld, der VSV, der SK Treibach sowie der SC Kappel und die DSG Ferlach.




Zunächst wurden die sechs Mannschaften in 2 Gruppen gelost. Die ersten beiden Plätze qualifizierten sich für das Halbfinale.


Gruppe A gewann der Nachwuchs aus Treibach vor Ferlach. In der Gruppe B landete der SV Bad St. Leonhard auf dem 2. Platz, hinter der Spielgemeinschaft Lendorf/Baldramsdorf/Lurnfeld.


Im Halbfinale hatte die Mannschaft von Trainer Günther Karner leider nicht das Glück auf ihrer Seite. Trotz guter Leistung musste man sich gegen Treibach geschlagen geben, die im Finale auf die Spielgemeinschaft Lendorf/Baldramsdorf/Lurnfeld trafen. Unsere U9 spielte gegen Ferlach um Platz 3 und setzte sich dort mit 3:1 durch. Platz 3 von über 60 Mannschaften aus ganz Kärnten, ein Erfolg der sich sehen lassen kann.


Sehr spannend war das Finale, das nach 0:0 in der regulären Spielzeit erst im 7-Meter Schießen entschieden wurde.


Treibach gewann dieses mit 5:4 und holte sich, vor allem durch eine beeindruckende Mannschaftsleistung den Kärntner Meistertitel der U9.


KFV Nachwuchsreferent Erwin Svensek, ihm war es zu verdanken dass das Finalturnier in Bad St. Leonhard ausgetragen wurde, nahm die Siegerehrung gemeinsam mit Nachwuchsbezirksleiter Günther Zarfl und Vize Bürgermeister Dieter Dohr vor.


Leonharder Blogspot gratuliert allen Nachwuchsmannschaften zu ihren tollen Leistungen, aber natürlich besonders unserem eigenen Nachwuchs mit ihrem Trainerteam Karner und Dorner.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

.

.
.

:)

:)
:)
Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft